„Neue Parteispitze gemeinsam unterstützen“ – SPD-Mitglieder diskutieren über Zukunft der Partei

2019Kreisparteitag

Aktuell haben rund 430.000 Menschen die Wahl. Sechs Duos bewerben sich um den Vorsitz der ältesten Partei Deutschlands. Wer kann die Partei wieder zu alter Stärke führen? Wie soll die Partei inhaltlich ausgerichtet werden? Diese Fragen bewegen auch die SPD-Mitglieder im Kreis Steinfurt. Auf einem offenen Mitgliederparteitag in Saerbeck diskutierten die Sozialdemokraten nun über die neue Parteiführung.

Sachlich aber kontrovers wurden Argumente ausgetauscht. Viele wünschten sich einen klar linkeren Kurs und eine deutlichere Abgrenzung zur großen Koalition. Andere sprachen sich für ein selbstbewussteres Auftreten in der Regierung aus und verwiesen auf die bisherigen Erfolge. Einigkeit bestand bei allen Mitgliedern in einem: „Wer auch immer am Ende das Rennen macht: Wir sollten den neuen Vorsitzenden und die neue Vorsitzende mit voller Kraft unterstützen und in Einigkeit um die Zustimmung der Bürgerinnen und Bürger werben“, fasst Kreis-Chef Jürgen Coße die Haltung zusammen.

Ausdrückliches Lob fand das Format. Der Prozess, bei dem sich die Kandidatenduos in 23 Regionalkonferenzen in der gesamten Bundesrepublik vorstellten, habe die Partei belebt. Mehrere tausend Neueintritte in den vergangenen Monaten zeugten davon.

Noch bis zum 25. Oktober können die SPD-Mitglieder abstimmen. Erreicht keines der Duos im ersten Anlauf 50 % der Stimmen, gibt es eine Stichwahl zwischen den beiden Bestplatzierten. Offiziell wird die neue Parteispitze Anfang Dezember auf einem Bundesparteitag gewählt. Eine offizielle Wahlempfehlung wollen die Steinfurter Sozialdemokraten nicht ausgeben. „Bei uns bestimmen alle mit gleichem Gewicht. Wir wollten ermöglichen, dass jeder sich ein Bild machen und nach seinen eigenen Vorstellungen eine informierte Entscheidung treffen kann“, betonte Coße.

Bildunterschrift: „Am Ende sollten wir die neue Parteispitze gemeinsam unterstützen.“ Die Sozialdemokraten im Kreis Steinfurt diskutierten über die Wahl der neuen Parteispitze.

Keine Kommentare vorhanden

Machen Sie bei der Konversation mit.

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.