Sozialdemokratischer Jahresabschluss zum Thema „generationengerechtes Wohnen“

Jahresabschluss 2019

Für die bundesdeutsche SPD neigt sich ein mitunter turbulentes Jahr dem Ende. Die Sozialdemokratinnen und Sozialdemokraten im Kreis Steinfurt haben ihren Jahresabschluss dagegen in besinnlicher Atmosphäre gestaltet – ohne, dass dabei politische Inhalte zu kurz kamen.

Als prominenter Gastredner war Henning Scherf, ehemaliger Bremer Bürgermeister und Wohnungsexperte zu Gast. Er regierte die Hansestadt von 1995 bis 2005 über zehn Jahre und war besonders für seinen bürgernahen Politikstil bekannt.

Scherf referierte zum Thema „generationengerechtes Wohnen“. Da die Gesellschaft immer älter werde, müsse man über neue, passgenauere Wohnformen nachdenken. Als Beispiele nannte der Bremer genossenschaftliche Wohnprojekte sowie generationenübergreifendes Wohnen. Hier berichtete Scherf, der selbst in einem Mehrgenerationenhaus lebt, aus eigener Erfahrung.

„Auch im Kreis Steinfurt fehlt es bekanntlich an bezahlbarem und bedarfsgerechtem Wohnraum. Für uns ist dieses Thema daher zentral für die Zukunft. Henning Scherf hat uns nochmal eindrucksvoll bestätigt, dass wir mit unserem Vorschlag zur Schaffung einer kreiseigenen Baugenossenschaft auf dem richtigen Weg sind“, schloss Kreisvorsitzender Jürgen Coße die Veranstaltung.

Keine Kommentare vorhanden

Machen Sie bei der Konversation mit.

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.