„Alle Demokraten müssen zusammenstehen“ SPD erschüttert über rassistischen Anschlag in Hanau

„Wir sind schockiert über den unfassbaren Anschlag in Hanau. Unser tiefstes Mitgefühl gilt allen Angehörigen der Opfer dieser schrecklichen Gewalttat“, zeigt sich die SPD im Kreis Steinfurt erschüttert über die jüngsten Ereignisse in Hessen.

Am Abend des 19. Februar hatte ein 43-Jähriger Mann aus mutmaßlich rechtsradikalen und rassistischen Motiven neun Menschen mit ausländischen Wurzeln erschossen. Nach Angaben der Ermittler habe er gezielt Menschen mit vermeintlichem Migrationshintergrund als Ziel gewählt. Weitere Personen wurden verletzt. Später tötete er seine Mutter und sich selbst.

„Dieser Terrorakt ist der traurige Gipfel einer langen und beunruhigenden Entwicklung. Denn es gibt Kräfte in unserem Land, die, wie die AfD, den Boden bereiten, auf dem erst rassistische Gedanken und dann rassistische Taten wachsen können. Wer sich als politischer Arm des Rechtsextremismus betätigt, hat keinen Platz in unserer Gesellschaft. Alle Demokratinnen und Demokraten müssen jetzt zusammenstehen und gemeinsam für ein weltoffenes, freundliches Deutschland kämpfen“, fordert Matthias Himmelreich, Kreistagsabgeordneter aus Lienen und Kandidat der SPD für das Amt des Landrates.

Keine Kommentare vorhanden

Machen Sie bei der Konversation mit.

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.