Schnelles Internet für Rheine

Rheine. Der Bund arbeitet aktiv daran, den flächendeckenden Breitbandausbau auszuweiten. Die SPD-Bundestagsabgeordnete Ingrid Arndt-Brauer freut sich daher, dass das Bundesministerium für Verkehr und digitale Infrastruktur den Breitbandausbau in Rheine fördert. Wie jetzt die Abgeordnete aus dem Ministerium erfuhr, erhält die Stadt Rheine aus dem Breitbandförderprogramm rund 5,6 Mio. Euro, um gut 960 Haushalte und 20 Schulen mit mind. 50 Mbit/s zu versorgen. Auch Unternehmen und Schulen profitieren dann von schnellem Internet. „Der Bund fördert damit 50 Prozent der benötigten Mittel“, so die Finanzexpertin. Einen weiteren großen Anteil übernimmt das Land, sodass gut 1,1 Mio. Euro von der Stadt Rheine übernommen werden müssen.

„Schnelles Internet ist wichtig für den schnellen Informations- und Wissensaustausch für Wirtschaft und Gesellschaft. Zudem sind Breitbandnetze ein wichtiger Standortfaktor für die Ansiedlung von Unternehmen und erhöhen die Attraktivität von Wohnstandorten. Gerade bei uns im ländlichen Raum schafft der Breitbandausbau Arbeitsplätze und fördert Innovationen und Wachstum“, betont Arndt-Brauer.

Keine Kommentare vorhanden

Machen Sie bei der Konversation mit.

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.