„Zeit zu handeln“ – SPD will Nahverkehr stärken

Matthias Himmelreich

Rückenwind bekommt die SPD im Kreis Steinfurt für ihre Initiativen zur Stärkung des Nahverkehrs. „Seit Langem setzen wir uns für eine bessere Taktung und ein dichteres Netz von Bus und Bahn ein. Außerdem haben wir zahlreiche Vorschläge für preiswertere Tickets vorgelegt, darunter unser Vorschlag eines 1 €-Tickets, mit dem man für umgerechnet einen Euro pro Tag den Nahverkehr ein Jahr unbegrenzt nutzen kann. Leider wurden diese Initiativen immer wieder abgelehnt“, erläutert SPD-Landratskandidat Matthias Himmelreich seine Vorstellungen.

Neue Bewegung in die Angelegenheit könnte nun durch ein neues Förderprogramm der Bundesregierung kommen. Das Bundesverkehrsministerium will Modellprojekte im Nahverkehr fördern. Ein wichtiges Ziel ist hierbei die Umsetzung des Klimaschutzprogramms 2030. Die mögliche Förderung soll sich auf bis zu 15 Mio. € belaufen, wobei die Gesamtkosten mit bis zu 95 Prozent gefördert werden können. Ausdrücklich erfasst sind Verbesserungen der Taktung und 1 €-Tickets. Einzige Voraussetzung: Die Einbettung der Modellprojekte in ein Gesamtkonzept für nachhaltige Mobilität.

Matthias Himmelreich„Jetzt ist Zeit zu handeln. Der Kreis Steinfurt sollte ein solches Gesamtkonzept entwickeln und sich möglichst schnell für das Förderprogramm bewerben. So können wir einen attraktiven Nahverkehr noch nachhaltiger finanzieren und leisten im Kreis Steinfurt Pionierarbeit für die Verkehrswende“, wirbt Landratskandidat Himmelreich für eine Beteiligung. Die SPD habe bereits einen entsprechenden Antrag gestellt und hoffe auf Zustimmung.

Keine Kommentare vorhanden

Machen Sie bei der Konversation mit.

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.