„Die beste Entscheidung der letzten Jahrzehnte“

So bezeichnete Frank Henning, SPD, Mitglied des Niedersächsischen Landtags das Ergebnis des kürzlich in Osnabrück getroffenen Bürgerentscheides, erneut eine kommunale Wohnbaugesellschaft aufzubauen. Die SPD-Fraktion im Kreistag Steinfurt traf den Kommunal- und Landespolitiker aus Osnabrück am Donnerstag gemeinsam mit Bürgermeister Rainer Lammers (SPD) zu einem Austausch in Lotte. Nach einem ersten Austausch über den Bahnverkehr vor Ort und einen geplanten, „grenzüberschreitenden“ Radweg von Lotte-Halen (NRW) nach Hollage (Niedersachsen) kam das Gespräch dann auf das zentrale Thema des Abends: Wohnen.

„2004 ist die OWG mit damals 3.700 Wohnungen durch CDU und FDP veräußert worden, der Markt werde es schon regeln. Stattdessen ist für die Mieter der Wohnungen alles teurer geworden – und nicht besser!“ Henning betonte, dass die Entscheidung für den erneuten Aufbau jetzt nur mit vielen Partnern möglich war – „wir haben Seite an Seite mit gesellschaftlichen Akteuren wie der AWO, der Caritas, den Kirchen, Attac – um nur einige zu nennen – lange hierum gekämpft.“ Jetzt wurde das Ziel über einen Bürgerentscheid endlich erreicht – in einem ersten Schritt sollen bis 2030 in Osnabrück 1000 Wohnungen gebaut oder wieder übernommen werden. „Mit Baupreisen von 5,80 Euro / m2 für 40% der Wohnungen, 7,20 Euro / m2 für 20 % der Wohnungen und 10 Euro/m2 für weitere 40% liegen wir im Osnabrücker Schnitt sehr günstig.“ Landratskandidat Matthias Himmelreich zeigte sich ob des eindringlichen Berichts aus der Nachbarstadt sehr beeindruckt: „Wir streiten schon lange für eine Wohnbaugesellschaft in unserem Kreis – euer Beispiel von Abschaffung der früheren Gesellschaft und der Konsequenzen für die Menschen hieraus zeigt doch deutlich, wie wichtig eine Kontrolle der Mietpreise ist.“ Die SPD werde weiter dafür streiten, eine Wohnbaugenossenschaft auch im Kreis Steinfurt einzurichten. „Unsere Wohnkosten und Mietpreise im Einzugsgebiet von Münster und Osnabrück steigen immer weiter“, so Himmelreich. „Wir sind dafür verantwortlich, dass sich die Menschen in unserem Kreis, die geringe Einkommen haben, Alleinerziehend, Single oder Rentner sind, sich auch in 5, 10 und 20 Jahren das Wohnen hier noch leisten können. Für dieses Ziel stehen wir als SPD-Fraktion und hierfür stehe ich als Landrat!“

Bildunterschrift: v.l.: Matthias Himmelreich, SPD-Landratskandidat, Frank Henning, MdL für Osnabrück, und Jürgen Coße, Vorsitzender der SPD im Kreis Steinfurt.

Keine Kommentare vorhanden

Machen Sie bei der Konversation mit.

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.